Der Vulkan Erta Ale in Äthiopien mit seinem permanenten Lavasee war bei meinem Besuch im Oktober 2017 sehr aktiv und liess ständig heisse, giftige Gaswolken aufsteigen, welche das Tragen einer Gasmaske unmittelbar am Rand des Kraters unerlässlich machten.
Die Oberfläche des Lavasees lag ungewöhnlich tief – ungefähr 60 m unterhalb des Kraterrandes – so dass man die innere Struktur des Vulkanschlotes sehen konnte, sofern die dichten Dampf- und Rauchschwaden dies zuliessen. Von Zeit zu Zeit erfolgten kleine Eruptionen, welche Lavatropfen hoch hinauf schleuderten und für ein spezielles Feuerwerk sorgten.
Ein extrem eindrückliches und unglaublich faszinierendes Erlebnis!