Am Hallwilersee

Am Hallwilersee

Ein morgendlicher Spaziergang am nördlichen Ufer des Hallwilersees ist oftmals einfach nur schön, aber wenig spektakulär. Manchmal aber lacht dem Fotografen das Glück und er kommt in den Genuss einiger besonderer Augenblicke und kann wenig Alltägliches wie etwa die Revierkämpfe der Blässhühner oder die Paarung der Buntspechte und Buchfinken beobachten.

Haubentaucher fängt Riesenfisch

Haubentaucher fängt Riesenfisch

Als ich wieder einmal die beiden Rohrdommeln, die bereits seit ungefähr zwei Monaten am Flachsee zu sehen sind, fotografieren wollte, wurde ich unerwartet Zeuge eines spektakulären Jagderfolgs: Einem Haubentaucher war es gelungen, eine stattliche Rotfeder zu erbeuten, die er erst nach heftigem Kampf und nur mit grosser Mühe herunterwürgen konnte.
Übrigens waren die beiden Rohrdommeln zwar immer noch anwesend, zeigten sich diesmal jedoch nicht sehr fotogen – das eindrückliche Erlebnis mit dem Haubentaucher in meiner unmittelbaren Nähe entschädigte aber für die ansonsten wenig ergiebige Ansitzzeit.

Costa Rica – Erinnerungen

Costa Rica – Erinnerungen

Nein – ich bin leider nicht in Costa Rica. Trotzdem zeige ich in dieser Bildergalerie einige Fotos und ein Video aus diesem mittelamerikanischen Tierparadies, das insbesondere für Vogelliebhaber die Top-Destination ist. Es sind Aufnahmen, die während einer Reise im Mai 2016 entstanden sind.
Meine Tochter wird demnächst dieses wunderbare Land bereisen und eine Kollegin kam vor kurzem von dort zurück. Grund genug, in alten Erinnerungen zu schwelgen.

Ein Quetzal-Männchen bringt Futter für sein Junges und fliegt zur Bruthöhle

Morgenexkursion am Klingnauer Stausee

Morgenexkursion am Klingnauer Stausee

Ein frostiger, klarer Februarmorgen am Klingnauer Stausee. Noch herrscht eisige Dämmerung, ein Schluck Kaffee hilft gegen die klirrende Kälte. Ich packe meine Fotoausrüstung und mache mich auf den Weg. Schon hört man den unverwechselbaren Ruf eines vorbeifliegenden Eisvogels. Ein Kormoran spiegelt sich im eiskalten Wasser. Beim Weitergehen entdecke ich eine schlafende Bekassine und sogar eine Rohrdommel, welche sich ins Schilf duckt. Ein Zaunkönig beäugt mich skeptisch und verschwindet im Dickicht.
Im sanften Licht der aufgehenden Sonne entdecke ich ein Eisvogelweibchen im dichten Gebüsch. Vorsichtig schleiche ich mich an und komme bis auf wenige Meter heran. Wunderbar, wie es sich von den Pastelltönen des Hintergrundes abhebt! Im Lauf des Morgens sehe ich noch vier weitere Eisvögel, die meisten sind aber zu weit entfernt zum Fotografieren.

Vögel in der Umgebung

Vögel in der Umgebung

Man braucht nicht unbedingt weit weg zu fahren, um interessante Vögel beobachten zu können. Viele ansprechende Arten leben zumindest zu gewissen Jahreszeiten praktisch vor der Haustüre, man muss sie nur aufspüren. Bei kleineren Vögeln kann dies zugegebenermassen recht schwierig sein und eine grosse Portion Geduld erfordern. So habe ich erst jetzt erstmals Gelegenheit gehabt, ein Sommergoldhähnchen aus der Nähe zu sehen und fotografieren zu können.