Goldhähnchen

Goldhähnchen

Goldhähnchen sind mit einer Grösse von rund 8,5 cm und einem Gewicht von etwa 6 Gramm unsere kleinsten einheimischen Vögel. Die quirligen Winzlinge sind zwar nicht selten, da sie aber ständig in Bewegung sind und sich zudem gerne in den oberen Baumregionen oder im Dickicht aufhalten, sind sie nicht so einfach zu fotografieren. Aufgrund ihres geringen Gewichts und der sehr aktiven Lebensweise müssen sie während der Wachzeit ständig fressen, um überleben zu können. Ihre Nahrung besteht vorwiegend aus Insekten und Spinnen, im Winter zur Not auch aus Sämereien. Bei uns kommen Sommer- und Wintergoldhähnchen vor, die sich hauptsächlich durch den bei den Wintergoldhähnchen fehlenden weissen Überaugenstrich unterscheiden. Der namengebende goldene Scheitelstrich kann bei Erregung wie ein Hahnenkamm aufgestellt werden.

Fotokalender 2021 – Vögel in freier Natur

Fotokalender 2021 – Vögel in freier Natur

Traditionell bringt der Herbst nicht nur kürzere Tage und Nebel, sondern auch mindestens einen neuen triviart-Fotokalender. Dieses Jahr dreht sich alles um einheimische Vögel, aufgenommen in freier Wildbahn an verschiedenen Orten in der Nordschweiz. 
Da es mir ziemlich schwer fiel, nur 13 Topbilder für einen einzigen Kalender auszuwählen, habe ich mich entschlossen, auch dieses Jahr wieder zwei verschiedene Kalender anzubieten – beide zum Thema einheimische Vögel.
Neu können beide Kalender zusammen auch als Set bestellt werden – mit einer Preisreduktion von CHF 10.00!
Die Kalender sind wie bisher mit Spiralbindung und transparentem Schutzblatt ausgestattet und als hochwertiger Digitaldruck auf festes, seidenmattes Papier im Format A3 gedruckt.

Auch dieses Jahr biete ich meine Kalender ohne Preisanpassung zum unveränderten Hammerpreis von nur CHF 39.90 (plus Porto+Versand) an! Für etwas mehr als 3 Franken pro Monat bereiten Sie somit sich oder jemand anderem ein ganzes Jahr lang Freude – und das Titelbild ist dabei noch nicht einmal eingerechnet!
Bestellen können Sie die triviART Fotokalender 2021 hier bequem online.

Fotokalender „Vögel in freier Natur I“ im Format A3.
Für eine grössere Vorschau aller Fotos bitte aufs Bild klicken.


Fotokalender „Vögel in freier Natur II“ im Format A3.

Für eine grössere Vorschau aller Fotos bitte aufs Bild klicken.


Bestellen Sie die triviART Fotokalender 2021 hier bequem online.


 

Streifzüge

Streifzüge

Auf meinen Fotostreifzügen bin ich nicht immer erfolgreich, was die Ausbeute an besonderen oder einfach schönen Bildern betrifft. Es ist auch mit einer zeitgemässen Fotoausrüstung nicht ganz so einfach, DAS spektakuläre Bild zu schiessen. Dies trifft insbesondere für die Wildlife-Tierfotografie zu. Man kann zwar abschätzen, wo und wann welche Tiere zu sehen sein könnten, fernsteuern oder gar herbeizaubern kann man sie aber (glücklicherweise) nicht, und oft kommt dann doch alles ganz anders als gedacht… Umso befriedigender ist es, wenn man schliesslich doch mit dem einen oder anderen tollen Bild nach Hause kommt.

Die Bildergalerie zeigt eine Auswahl von Fotos aus verschiedenen Streifzügen.

Auf Fototour im  Zoo Zürich

Auf Fototour im Zoo Zürich

Tierfotografie im Zoo oder Tierpark ist zwar erheblich einfacher als in freier Natur, da die Tiere wesentlich weniger scheu sind und man davon ausgehen kann, dass man sie auch tatsächlich antrifft. Trotzdem kommt es auch hier drauf an, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein und den speziellen Moment abzuwarten, der aus einem einfachen Schnappschuss ein besonderes Bild macht. Und wie in freier Wildbahn gelingt dies auch im Zoo längst nicht immer…

Komet Neowise

Komet Neowise

Im Jahr 1997 konnte man hierzulande mit „Hale-Bopp“ letztmals einen wirklich beeindruckenden Kometen von blossem Auge beobachten. Nun bietet der Komet „Neowise“ ein ähnlich grandioses Spektaktel. Zwar ist er nicht so hell und die Ausdehnung und Leuchtkraft des Schweifs längst nicht so ausgeprägt wie bei erstgenanntem, trotzdem lohnt es sich sehr, diesem Himmelskörper aus den Tiefen des Alls seine Aufmerksamkeit zu widmen. Einen Kometen von blossem Auge zu sehen ist ein wirklich seltenes Ereignis und Neowise wird niemand von uns wieder zu Gesicht bekommen: Berechnungen zufolge wird er erst wieder ums Jahr 8845 in das Innere des Sonnensystems vordringen…

Komet Neowise am Abend des 12. Juli 2020 über Schloss Lenzburg. Zeitrafferfilm.

Leuchtende Nachtwolken (NLC) am frühen Morgen des 8. Juli 2020, aufgenommen mit Teleobjektiv im Aargau. Der kurze Zeitrafferfilm zeigt einen Ausschnitt aus einem aussergewöhnlich grossen Display.

Mein erster Pirol

Mein erster Pirol

Zum ersten Mal überhaupt konnte ich einen der schönsten einheimischen Vögel sehen und auch gleich noch fotografieren: den Pirol. Der etwa amselgrosse, leuchtend gelb gefärbte Vogel ist sehr scheu und hält sich meistens gut versteckt in hohen Bäumen auf, so dass er trotz seiner auffälligen Färbung kaum zu sehen ist. Schon eher kann man seinen auffälligen und lauten Gesang hören. Ich hatte das grosse Glück, gleich drei Pirole zu sehen – zwei Männchen und das etwas blasser und unauffälliger gefärbte Weibchen – dieses konnte ich aber leider nicht fotografieren.