Vor der Haustür

Vor der Haustür

Durch den coronavirusbedingten Lockdown halte ich mich aktuell überwiegend zuhause auf. Trotzdem möchte ich natürlich nicht aufs Fotografieren verzichten. Möglichkeiten gibt es einige: Von der Terrasse aus, durchs geöffnete Fenster, beim Herumtigern im Garten…
Zur Zeit sind viele Rotmilane unterwegs. Aufgrund ihrer Grösse und ihres relativ langsamen Gleitfluges sind die wunderschönen Vögel recht einfach im Flug zu fotografieren. Und ab und zu gibt es sogar richtig Spektakuläres zu beobachten wie ein Hermelin, welches von einem Bussard beim Wegfliegen fallen gelassen wird und sich danach schnell aus dem Staub macht…

Am Hallwilersee

Am Hallwilersee

Ein morgendlicher Spaziergang am nördlichen Ufer des Hallwilersees ist oftmals einfach nur schön, aber wenig spektakulär. Manchmal aber lacht dem Fotografen das Glück und er kommt in den Genuss einiger besonderer Augenblicke und kann wenig Alltägliches wie etwa die Revierkämpfe der Blässhühner oder die Paarung der Buntspechte und Buchfinken beobachten.

Morgenexkursion am Klingnauer Stausee

Morgenexkursion am Klingnauer Stausee

Ein frostiger, klarer Februarmorgen am Klingnauer Stausee. Noch herrscht eisige Dämmerung, ein Schluck Kaffee hilft gegen die klirrende Kälte. Ich packe meine Fotoausrüstung und mache mich auf den Weg. Schon hört man den unverwechselbaren Ruf eines vorbeifliegenden Eisvogels. Ein Kormoran spiegelt sich im eiskalten Wasser. Beim Weitergehen entdecke ich eine schlafende Bekassine und sogar eine Rohrdommel, welche sich ins Schilf duckt. Ein Zaunkönig beäugt mich skeptisch und verschwindet im Dickicht.
Im sanften Licht der aufgehenden Sonne entdecke ich ein Eisvogelweibchen im dichten Gebüsch. Vorsichtig schleiche ich mich an und komme bis auf wenige Meter heran. Wunderbar, wie es sich von den Pastelltönen des Hintergrundes abhebt! Im Lauf des Morgens sehe ich noch vier weitere Eisvögel, die meisten sind aber zu weit entfernt zum Fotografieren.

Rohrdommeln

Rohrdommeln

Das neue Jahr begann mit einer tollen Überraschung: Am Flachsee in Unterlunkhofen konnte ich zum ersten Mal überhaupt Rohrdommeln sehen und fotografieren. Die im Schilf perfekt getarnten seltenen Vögel aus der Familie der Reiher liessen sich – eine rechte Portion Geduld vorausgesetzt – recht gut beobachten. Das Wetter zeigte sich leider eher von der nebligen Seite, was zu suboptimalen Lichtverhältnissen führte – dennoch gelangen mir ein paar schöne Bilder. Die Fotogalerie zeigt die besten Fotos aus zwei Beobachtungssequenzen an zwei aufeinanderfolgenden Tagen. Am zweiten Tag waren sogar zwei Rohrdommeln zu beobachten, eine grosse und ein kleineres Exemplar (möglicherweise ein Jungtier), welches ich schon am Vortag fotografieren konnte.

Wasservögel am Klingnauer Stausee

Wasservögel am Klingnauer Stausee

Heute früh habe ich versucht, der Nebelsuppe im Mittelland zu entfliehen und wieder einmal auf Vogelfotojagd zu gehen. Sowohl Sonne und Vögel konnte ich am Klingnauer Stausee geniessen, wenn auch der Nebel zwischenzeitlich immer mal wieder die Oberhand gewann. Nebst Silber-, Seiden- und Graureiher, Rostgänsen und Tafelenten war ein Eisvogelmännchen ein tolles Highlight dieses zweitletzten Morgens im Jahr 2019.

Faszination Irland

Faszination Irland

Während einer zehntägigen – und damit leider viel zu kurzen – Herbstreise durch den Westen Irlands wurde mir klar, warum viele Leute so richtig vernarrt sind in diesen Flecken Erde: Die eindrücklichen Landschaften und die durch das abwechslungsreiche Wettergeschehen verursachten Lichtstimmungen sind auf jeden Fall sehenswert und teilweise geradezu spektakulär. Und die Herzlichkeit der Bevölkerung trägt das I(h)re dazu bei, die grüne Insel wieder einmal besuchen zu wollen…
Weitere Bilder finden sich in den Galerien zu den aktuellen Fotokalendern „Faszination Irland“.